Installation für die Jahresausstellung 2017 – ZUKUNFT – im SINNESWALD - LEICHLINGEN.

PFAD DER MÖGLICHKEITEN


Schritt für Schritt
gehe, atme und lebe ich immer im JETZT.


Hier wähle ich ein Steinchen (ein Projekt, einen Gedanken, eine Reise, ...),
treffe eine Entscheidung aus der Vielfalt der unendlichen Möglichkeiten,
die dann meine nahe oder auch ferne ZUKUNFT mit gestaltet.

Gefällt mir die Farbe, mag ich die Form, tut es mir gut, trägt und nährt es mich, …?
Behalte ich dieses Steinchen oder lege ich es zurück und wähle ein anderes,
nehme ich ein weiteres dazu, …?

Es ist mein individueller Weg - meine einzigartige Zukunft liegt vor mir.




Zum Eintrag auf der Website des SINNESWALD >



10. April 2017 – Der Pfad entsteht

Mit Carsten als Schotterschieber und einer Möhre als Kraftspender baut sich jeder Pfad easy.
Mit Carsten als Schotterschieber und einer Möhre als Kraftspender baut sich jeder Pfad easy.
Zuerst muss natürlich das Laub vom Weg verschwinden.
Zuerst muss natürlich das Laub vom Weg verschwinden.
Als nächstes wird der Verlauf des Pfades angezeichnet.
Als nächstes wird der Verlauf des Pfades angezeichnet.
Jetzt kann es losgehen.
Jetzt kann es losgehen.
Den echten Straßenbau im Sinneswald muss natürlich die Künstlerin selbst machen.
Den echten Straßenbau im Sinneswald muss natürlich die Künstlerin selbst machen.
So ein 15 Kilo Sack geht schon ganz schön in die Arme.
So ein 15 Kilo Sack geht schon ganz schön in die Arme.
Aber jammern hilft nicht – der Weg muss fertig werden.
Aber jammern hilft nicht – der Weg muss fertig werden.
Erste Gehprobe auf dem Pfad der Möglichkeiten.
Erste Gehprobe auf dem Pfad der Möglichkeiten.
An die Kurve muss noch etwas Hand angelegt werden.
An die Kurve muss noch etwas Hand angelegt werden.
Und oben drauf kommen die bunten Steinchen.
Und oben drauf kommen die bunten Steinchen.
Die goldenen Kiesel sind sozusagen das Sahnehäubchen.
Die goldenen Kiesel sind sozusagen das Sahnehäubchen.
Voilà – ein Werk ist geschaffen.
Voilà – ein Werk ist geschaffen.

Rundgang durch die Ausstellung im SinnesWald >